Anmelden

Termine

October 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
12:00
Datum :  03102017
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
10:00
Datum :  14102017
15
16
17
18
19
20
21
10:00
Datum :  21102017
22
23
24
25
26
27
19:00
Datum :  27102017
28
10:00
Datum :  28102017
29
30
31

Herren 40 II - 2. Kreisklasse


Hinten von links nach rechts: Harald Solf, Peter Dunker, Joachim Söpper, Michael Maisel, Frank Schröder

Vorne von links nach rechts: Peter Becker, Matthias Veith, Rolf Kirsch

Es fehlt:  Thorsten Becker

Auslosung: (Spielbeginn jeweils 10.00 Uhr)

Donnerstag, 30.05.2013 TC Kamen-Methler III - TuS Elch 7:2
Sonntag, 02.06.2013 TuS Elch - TC Grüningsweg II 0:9
Sonntag, 30.06.2013 TuS Elch - TC Welver II 0:9
Samstag, 06.07.2013, 11 Uhr TuS Elch - THC BW Lütgendortmund I 5:4
Sonntag, 14.07.2013 SV BW Alstedde III - TuS Elch 5:4

Aufstellung:

Michael Maisel (LK 23), 2 Frank Schröder (LK 23), 3 Joachim Söpper (LK 23), 4 Torsten Becker (LK 23), 5 Matthias Veith (LK 23), 6 Peter Becker (LK 23), 7 Peter Dunker (LK 23), 8 Rolf Kirsch (LK 23), 9 Harald Solf (LK 23)

Ausblick:

Mannschaft der Herren 40-2 unverändert in 2013

Die Sommerrunde 2013 bestreitet die  Mannschaft der 40-2 Elche mit unveränderten Gesichtern.

Michael Maisel, Frank Schröder, Joachim Söpper, Torsten Becker, Matthias Veith (Team Captain), Peter Becker, Peter Dunker, Rolf Kirsch und Harald Solf setzen zum nächsten Versuch an, den ersten Mannschaftserfolg überhaupt einzufahren.

Fünf Anläufe können die „Twenty-Three Veith-Fighters (TTVFs)“  in der Sommersaison 2013 nehmen, um diesen, ja fast schon Traum, ein Stück näher zu kommen.

Für dieses Ziel sind die Hürden TC Welver II (Am Sportplatz 9, 59514 Welver), THC BW Lütgendortmund I (Volksgartenstr. 57, 44388 Dortmund), TC Kamen-Methler III (Händelstr. 20, 59174 Kamen), SV BW Alstedde III (Am Heikenberg 29, 44534 Lünen) und TC Grüningsweg II (Grüningsweg 112, 44319 Dortmund) zu nehmen.

Der Saisonstart  ist am Donnerstag, 30.05.2013 (Fronleichnam). Weitere Termine sind Sonntag, 02.06.2013, Sonntag, 30.06.2013, Sonntag, 07.07.2013 und Sonntag, 14.07.2013.

Mit der Mannschaft vom THC BW Lütgendortmund I trifft man auf ein bekanntes und bekanntermaßen sehr starkes Team aus der vergangenen Saison.

Zum Ligaauftakt Ende Juni 2012 gab es für die Elche am Volksgarten in Dortmund nichts zu holen und so musste man die Heimreise mit einem 1:8 im Gepäck nach Holzwickede antreten.

Ein als Vorbereitungsspiel geplantes Freundschaftsspiel drei Wochen später in Holzwickede, entpuppte sich bei großer Hitze am Ende als eine sehr gesellige Runde mit hohem Unterhaltungswert und der Erkenntnis, dass niemand an diesem Tage einen gesundheitlichen Schaden genommen hat.

Mit dem Team vom TC Kamen-Methler treffen die 40-2 Elche auf einen Gegner aus der Sommerrunde 2010.

Bei hohen Temperaturen in Methler unterlag die Mannschaft von Matthias Veith am Ende zwar deutlich mit 2:7, dennoch waren die einzelnen Spiele bei großer Hitze mitunter hart umkämpft.

Neben den bekannten Mannschaften freuen sich die „Twenty-Three Veith-Fighters“ natürlich auch auf faire und spannende Spiele gegen Welver, Alstedde und Grüningsweg.

Da in der Summe die vergangene Saison nicht gerade überragend war, ist dieses Motivation genug um in dieser Spielzeit (wieder) einen Anlauf zu nehmen, um das Punktekonto deutlich freundlicher zu gestalten.

And the same procedure as last year;

An Einsatzfreude, Motivation und Spaß wird es auch in dieser Spielzeit nicht mangeln.

Bleibt natürlich wie immer die Hoffnung vom Verletzungspech verschont zu bleiben, damit  zumindest der ein oder andere Punkt (deutlich) mehr eingefahren werden kann.

In diesem Sinne wünscht sich das gesamte Team auch in diesem Jahr eine erfolgreiche und immer faire Saison 2013.

 2:7 in Kamen-Methler ! Geschichte aus 2010 wiederholt sich für Herren 40-2

Exakt das gleiche Ergebnis, ebenso knappe und faire Spiele, bestes Tenniswetter und Peter Becker punktet.Fast war man geneigt von einem Déjà-vu zu sprechen, als nach gut 7 Stunden Spielzeit die 2:7 Auftaktniederlage der Herren 40-2 des TuS Elch beim TC Kamen-Methler III feststand.

 „Veith-Fighter“ Peter Becker und der Mannschaftskapitän „himself“ erspielten die beiden Punkte auf der Habenseite der Elche.

Matthias Veith konnte nach großem Kampf den Match-Tiebreak für sich entscheiden. Peter Becker hingegen konnte sich in zwei Sätzen souverän gegen seinen Gegner durchsetzen. Einen Mega-“Veith“ lieferte Joachim Söpper in seinem Einzelspiel ab. Im ersten Satz seiner Partie musste er sich erst mit 15:17 im Tiebreak geschlagen geben. Am Ende stand eine unglückliche 6:7 und 2:6 Niederlage zu Buche.

Knapp, aber ohne großen Erfolg, endeten die Doppelpartien an diesem Nachmittag für das  40-2 Team, so dass am Ende großer Kampf, aber kein Ertrag zu verbuchen war.

Die Mannschaft um Matthias Veith hat aber schon in 3 Tagen wieder die Möglichkeit, im Heimspiel gegen die Mannschaft vom TC Grüningsweg II, auf Punktejagd zu gehen.

Das Ziel den ersten Gesamtsieg zu erringen wird auch dann nicht aus den Augen verloren.

Aufschlag ist am Sonntag, 02.06.2013 um 10.00 Uhr an der Friedrich-Ebert-Straße in Holzwickede.

 

 

 Peter Becker setzte sich souverän in zwei Sätzen durch.

 Matthias Veith konnte nach dem gewonnenen Match-Tiebreak jubeln.

 

0:9 Pleite gegen Grüningsweg. 40-2 Herren enttäuschend

Das erste Heimspiel der Saison 2013 hatten sich die Herren 40-2 des TuS Elch wahrlich anders vorgestellt.

Nach der recht ordentlichen Vorstellung in Kamen-Methler wollten die „Twenty-Three Veith-Fighters“ den nächsten Schritt in Richtung ersten Gesamtsieg machen. Eine schlechte Nachricht gab es bereits vor dem ersten Aufschlag, da die Mannschaft kurzfristig auf Michael Maisel verzichten musste.

Eine weitere negative Nachricht gesellte sich nach gut zwei Stunden Spielzeit dazu. Nach den sechs Einzelspielen waren die „TTFVs“ ein sehr großes Stück von dem Vorhaben erster Gesamtsieg entfernt. Zum größten Teil sang- und klanglos lagen die 40-2 Herren mit 0:6 im Hintertreffen. Die drei Doppelpartien konnten zwar etwas offener gestaltet werden, an der deutlichen und ernüchternden Schlappe änderte das am Ende nichts. Verständnis- und Ratlosigkeit machte sich nach dem Spiel bei den Herren 40-2 breit. Am Ende blieben dennoch ein paar positive Dinge an diesem Sonntag festzuhalten. Zum einen ein immer fairer Gegner vom Grüningsweg aus Dortmund und zum anderen die gesellige Runde im Anschluss der Matches bei allerbestem Tenniswetter.

Ein Ausblick auf die nächste Partie fällt angesichts dieser Gesamtleistung schwer, festzuhalten bleibt aber, dass die Veith –Mannen am 30.06.2013 die wohl klar favorisierte Mannschaft aus Welver auf der heimischen Anlage in Holzwickede begrüßen werden.

Aufschlag ist an diesem Tag um 10.00 Uhr.

Michael Maisel musste am Sonntag verletzungsbedingt passen.

 40-2 Herren erneut enttäuschend

Zweites Heimspiel in Folge und die Herren 40-2 liefern die zweite große Enttäuschung in dieser Saison ab.

0:9 hieß es am Ende gegen den Favoriten aus Welver.

Die Mannen um Matthias Veith kamen größtenteils nie richtig in ihre Begegnungen und legten eine fast erschreckende Fehlerquote an den Tag.

Zudem musste Peter Becker verletzungsbedingt seine Einzelpartie im ersten Satz, nach bis dahin ausgeglichenem Spiel, abbrechen.

Einen ordentlichen ersten Satz lieferte noch Thorsten Becker in seinem Einzel ab, indem er sich erst nach gespieltem Tie-Break mit 6:7 geschlagen geben musste.

In den Doppelpartien gab es nicht den Hauch einer Chance für die „Veith-Fighters“, so dass am Ende wieder eine deutliche und ernüchternde Schlappe zu verzeichnen war.

Am Ende blieb lediglich der Mannschaft aus Welver zu dem deutlichen Sieg zu gratulieren und die Erkenntnis, im nächsten Spiel gegen die Mannschaft aus Lütgendortmund alles besser machen zu wollen und zu müssen.

Diese Begegnung findet am kommenden Samstag, 06.07.2013 auf der heimischen Anlage an der Friedrich-Ebert-Str. statt

Bleibt der Wunsch auf gute Wetterbedingungen an diesem Tage und die Hoffnung auf ein ausgeglichenes Spiel.

Aufschlag für das letzte Heimspiel in dieser Saison ist 11.00 Uhr.

Th. Becker unterlag denkbar knapp im ersten Satz

 Herren 40-2 durften endlich jubeln!

Historisches feierten die „Twenty-Three Veith-Fighters“ am 06. Juli 2013 auf heimischer Anlage.

Am 67. Geburtstag von „Rocky“-Darsteller Sylvester Stallone und dem zweiten Wimbledon Sieg von Boris Becker vor genau 27 Jahren, „kämpften“ und „schlugen“ sich die Veith-Mannen durch ihre Begegnung gegen eine dezimierte, aber starke Lütgendortmunder Mannschaft.

Bei sehr warmen Temperaturen endete die Partie mit 5:4 für die 40-2 Elche, die ihren ersten Sieg seit der „Gründung“ im Jahre 2009 feierten.

Am Ende ist der Sieg sicher auch glücklich zustande gekommen, konnte der THC Blau-Weiß lediglich mit 5 Spielern die Begegnung aufnehmen.

Dennoch ist es für die Elche 40-2 nicht selbstverständlich aus so einem Umstand grundsätzlich Kapital zu schlagen.

Umso größer die Erleichterung und Freude an diesem fantastischen Tag, der am Ende mit einer „Elchraupe“ einiger „TTVFs“ gekrönt wurde.

Zwei Siege in den Einzelspielen und ein Doppelerfolg reichten an diesem Samstag zum Erfolg.

Kampflos erreichte Peter Dunker für die Mannschaft der Elche den ersten Punkt, da die Nummer 6 der Gäste aus Lütgendortmund nicht antreten konnte. 

Frank Schröder konnte nach drei Einzelpleiten in Folge mal wieder einen Einzelsieg feiern.

Mit 6:3, 1:6 und 10:8 hatte er am Ende das (Ass)Glück auf seiner Seite.

Im Anschluss konnte Mannschaftskapitän Matthias Veith ebenfalls jubeln.

Nach einem bärenstarken 6:0 im ersten Satz, machte es der „Captain“ im zweiten Satz sehr spannend und rettete sich mit einem 7:5 Erfolg ins Ziel.

Michael Maisel, Joachim Söpper und Thorsten Becker konnten mit großem Kampf und Willen ihre Einzel mitunter offen gestalten, es reichte am Ende aber nicht für einen Punktgewinn auf der Habenseite der Elche.

Einen 3:3 Zwischenstand nach den Einzelpartien hatte es in der Historie der Herren 40-2 nicht sehr oft gegeben.

Der erste Erfolg in der Geschichte der 40-2 Herren war also zum Greifen nahe.

Obwohl das letzte Doppel nicht von großer Bedeutung war und bereits vor dem ersten Aufschlag zugunsten der Veith-Mannen gewertet wurde, konnten Rolf Kirsch, Peter Dunker und Michael Maisel dieses siegreich gestalten.

Echten Teamgeist zeigten die leicht angeschlagenen Peter Becker und Harald Solf, die sich während der Partie unter die Elch-„Daumendrücker“ mischten.

Ungeachtet all dieser Tatsachen musste aber immer noch ein Doppelsieg her, um den Traum vom ersten Erfolg wahr werden zu lassen.

Die Doppel M. Veith/F. Schröder und Th. Becker/J. Söpper sollten es richten.

Während das Doppel Veith/Schröder große Schwierigkeiten hatte in ihr Doppel zu finden, ging es den Elchen Becker/Söpper relativ leicht vom Schläger.

Wortreich und mit vollem Einsatz konnten sie den ersten Satz mit 6:2 für sich entscheiden.

Etwas enttäuschend wurde der erste Satz mit 3:6 von den siegreichen Einzelspielern Veith/Schröder abgegeben. Dennoch ließen die Spielstände zu diesem Zeitpunkt noch alles zu.

Während M. Veith und F. Schröder die Einzelspiele mehr zugesetzt hatten als angenommen, richteten es Th. Becker und J. Söpper zugunsten der Gastgeber.

Beim Stand von 1:1 im zweiten Satz gab das Doppel des THC Blau-Weiß verletzungsbedingt auf so dass, ungeachtet des noch laufenden Doppels, die 40-2 Elche uneinholbar mit 5:3 in Führungen gingen. Der mit 0:6 verlorene 2. Satz von Veith/Schröder war nur noch eine Randnotiz wert.

„Schwamm drüber“ hieß es an diesem Nachmittag. Keine Zeit über Fehler nachzudenken, sondern pure Freude genießen. Es ist und bleibt nun mal ein einmaliges Erlebnis.

An dieser Stelle möchten sich der Herren 40-2 bei Johannes Spallek von den Herren 40-1 der Elche und beim THC Blau-Weiß, für die zum wiederholten Male sehr fairen Spiele bei bester Laune und gutem Wetter, bedanken!

„Glück Auf“!

       
Erspielten die Punkte für die Herren 40 II - Elche: Thorsten Becker, Frank Schröder, Joachim Söpper und Matthias Veith.    

 Guter Saisonabschluss der Herren 40-2 trotz knapper Niederlage

Es hätte das I-Tüpfelchen der Saison 2013 werden können. Die Herren 40-2 hatten sich nach ihrem ersten Sieg gegen Lütgendortmund vom vergangenen Wochenende viel vorgenommen.

Der ein oder andere „Veith-Fighter“ vielleicht zu viel ?

Im letzten Saisonspiel bei der 40-3-Vertretung von BW Alstedde kassierten die Elche rückblickend betrachtet eine unnötige 4:5 Auswärtsniederlage, wobei dieses Ergebnis die Leistung der Gastgeber aus Lünen in keiner Weise schmälern soll.

Frank Schröder fand in seinem Spiel überhaupt nicht in den ersten Satz und gab diesen schnell mit 0:6 ab. Eine Leistungssteigerung im zweiten Satz reichte am Ende nicht aus, um den Elchen einen wichtigen Punkt für die Gesamtwertung zu sichern.

Besser, aber leider nicht erfolgreicher, machten es Michael Maisel und Matthias Veith.

Beide führten in ihren Einzelbegegnungen schnell mit 3:0, mussten aber am Ende eine vermeidbare Zweisatzniederlage hinnehmen.

Viel besser schnitten an diesem Nachmittag Peter Dunker, Thorsten Becker und Joachim Söpper ab und sicherten mit ihren Einzelerfolgen das zwischenzeitliche 3:3 Unentschieden.

Peter Dunker ließ zu keiner Zeit in seinem Spiel Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger den Platz verlassen würde. Am Ende stand ein klares 6:0 und 6:0.

Thorsten Becker setzte in seiner Partie auch klarer Akzente und spielte am Ende für die Elche 40-2 einen klaren Zweitsatzerfolg heraus.

Joachim Söpper machte es deutlich spannender in seiner Einzelbegegnung und verließ nach großem Kampf und erfolgreichem Match-Tiebreak mit 10:8 als Sieger den Platz.

Die Einzelaufstellungen Maisel/Dunker, Th. Becker/Söpper und P. Becker/Schröder sollten noch mindestens zwei Punkte auf der Habenseite der Elche verbuchen.

Ein gutes Spiel, aber leider ohne zählbaren Erfolg, lieferte das Doppel Maisel/Dunker ab, die sich am Ende ebenso geschlagen geben musste, wie das enttäuschende Doppel P. Becker/Schröder.

P. Becker/Schröder hatten es in der Hand den Elchen den entscheidenden fünften Punkt zu sichern.

Mit einer unerklärlich hohen Fehlerquote war an diesem späten Nachmittag kein „Happy-End“ für die Herren 40-2 in Sicht.

Zu den Leistungsträgern an diesem letzten Spieltag avancierten Th. Becker und Joachim Söpper.

Neben ihren Einzelerfolgen fuhren sie auch noch einen Doppelsieg, zum zwischenzeitlichen 4:4 Gesamtstand, ein.

Die Enttäuschung über die unnötige Auswärtsniederlage währte aber nicht lange, hatten am Ende doch beide Mannschaften ihren ersten Sieg zu feiern.

So erfolgreich darf es für beide Mannschaften in der Zukunft weitergehen, im nächsten direkten Aufeinandertreffen aber gerne mit umgekehrtem Ausgang.

     
 Souveräner Einzelsieg in Alstedde Erkämpften 3 der 4 Punkte in Alstedde  

Mannschaft der Herren 40-2 im Elch-Jubiläumsjahr mit erstem Sieg (Rückblick)

Die Saison 2013 ist für die Herren 40-2 abgeschlossen. Zeit für einen kurzen Rückblick.

Im Monat des  50-jährigen Bestehens des TuS Elch Holzwickede (Juli 1963), feierten die Herren 40-2

(selbst ernannte „Twenty-Three Veith-Fighters“ bestehende aus Michael Maisel, Frank Schröder, Joachim Söpper, Thorsten Becker, Matthias Veith, Peter Becker, Rolf Kirsch und Harald Solf) ihren ersten Mannschaftserfolg.

Am Samstag, 16.07.2013 konnte auf heimischer Anlage ein 5:4 Erfolg gegen Lütgendortmund gefeiert werden.

Grund genug diese Saison als durchaus erfolgreich anzusehen.

Dennoch ist es der Mannschaft nicht entgangen an welchen Schrauben gedreht werden muss, um auch zukünftig ordentlich mitzuhalten, wie im ersten Spiel gegen Kamen-Methler, welches zwar mit 2:7 verloren ging, dennoch ansehnliche Spiele zu bieten hatte.

Begegnungen, wie gegen den neuen Liga-Aufsteiger aus Welver und der zweitplatzierten Mannschaft vom Grüningsweg aus Dortmund, sollten der Vergangenheit angehören.

Beide 0:9 Pleiten sind in der Art wie sie zustande gekommen sind sicher ein Grund dafür, warum die   Herren 40-2, trotz des ersten Erfolges, letzter in der Abschlusstabelle 2013 geworden sind.

Die Spiele gegen Lütgendortmund (5:4) und Alstedde (4:5) fanden auf Augenhöhe statt und hatten durchaus jede Menge spannende und glückliche Momente.

In beiden Spielen stimmte die Einstellung, auch wenn es sicher die eine oder andere Unzulänglichkeit zu sehen gab.

Deshalb fällt der Ausblick auf die neue „Veith-Fighter“- Saison 2014 recht einfach aus.

Zum einen gilt es wieder mit gutem Teamgeist voranzugehen und von Verletzungen verschont zu bleiben.

Darüber hinaus darf sich wieder gutes Training dazu gesellen und ferner besteht die Hoffnung, dass der/die „Trainingsweltmeister“ ihre Stärken auch in den Matches (endlich) vollständig umsetzen (können).

Denn eines bleibt auch weiterhin oberstes Gebot; es soll für alle Spaß machen!

Apropos; Wechselgerüchte wird es wohl immer geben, weil diese im Team hin und wieder Spaß verbreiten.

Ferner ist der Redaktion aus verlässlicher Quelle mitgeteilt worden; Erdbeerkuchen (wahlweise auch mal Himbeerkuchen) in allen Variationen zwischen Einzel- und Doppelpartien wird nicht auf die Dopingliste gesetzt.

Gerüchten zur Folge soll die Süßspeise an Spieltagen der Herren 40-2 als medizinisches Präparat, zur Leistungssteigerung, eingesetzt werden.

Offen sind derzeit noch die Fragen nach der Rezeptpflicht und der Finanzierung.

In diesem Sinne der gesamten Mannschaft eine schöne Sommerzeit.

Es ist einfach klasse dabei sein zu können/zu dürfen!

DANKE!

Zum guten Schluss möchten sich die Herren 40-2 bei ihrer „Haus- und Hof-Fotografin“ Fabienne für die Fotos im Jahr 2013 bedanken.

Wir würden uns freuen wenn du in der kommenden Saison wieder für den einen oder anderen

Schnappschuss zur Verfügung stehen könntest!

DANKESCHÖN!

40-2 Herren gratulieren ihrem Verein zum Jubiläum

Bestes Wetter, gute Stimmung, stimmgewaltige „Sängerknaben“ und beeindruckende Zumba-Tanzaufführungen gab es u.a. zum 50-jährigen Bestehen des TuS Elch an der Friedrich-Ebert-Str. in Holzwickede zu bewundern.

Einige „Veith-Fighter“ hatten die Gelegenheit dabei sein zu können.

Bei bester Laune wurde nicht immer ganz ernst gemeint auf die abgelaufene Saison zurückgeblickt und gleichzeitig Zumba als neues Aufwärmprogramm für die Saison 2014 auserkoren.

Offen blieben zu diesem Thema die Fragen nach dem zu tragenden Outfit und wer von den

„TTVFs 2014“ anschließend noch in der Lage ist, halbwegs vernünftig den Ball über das Netz zu befördern (kurze Anmerkung: dieses fiel uns teilweise in der abgelaufenen Saison auch schon ohne Zumba schwer).

Die Antworten darauf wird es wohl erst am ersten Mannschaftsabend im Jahr 2014 geben.

Im Gegensatz dazu wurde die Antwort auf die Frage nach dem Geheimnis einer erfolgreichen Saison 2014, ohne Umschweife um Mitternacht durch unsere Nummer 3, sehr anschaulich dargestellt.

Wenn es um Ruhm und Ehre geht heißt es nicht lange fackeln, seine Chance nutzen und eine gute Figur machen.

Interessant dabei; um dieses zu erreichen bedarf es nicht zwingend Erdbeerkuchen oder ähnlicher  Süßspeisen!

An dieser Stelle bedanken sich die Herren 40-2 bei allen Mitgliedern des TuS Elch, die dieses Jubiläumsfest möglich gemacht haben.

Herzlichen Glückwunsch TuS Elch!

Sind für jeden Spaß zu haben und machen außerhalb des Platzes nicht die schlechteste Figur

M. Maisel, F. Schröder, H. Solf, J. Söpper, P. Dunker