Termine

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
18:00
Datum :  15042017
16
17
18
19
20
21
22
12:00
Datum :  22042017
23
24
25
26
27
28
29
13:00
Datum :  29042017
30
10:00
Datum :  30042017

Herren 40 I

 

Herren 40 I

Winterliga 2014/2015

Kreisliga

Zur Anzeige der WTV-Tabelle bitte oben auf die Liga klicken.
20.12.2014, 14:00 Uhr       TuS Elch Holzwickede 1       -       TC Kirchhörde 1       0:6       1:12       33:71
21.02.2015, 14:00 Uhr   TV Tennis Oase Lünen 1   -   TuS Elch Holzwickede 1   0:6   1:12   34:73 
07.03.2015, 10:00 Uhr   TSC Hansa Dortmund 1   -   TuS Elch Holzwickede 1   2:4   5:9   37:65
21.03.2015, 11:00 Uhr   TuS Elch Holzwickede 1   -   ATV Dorstfeld 1   3:3   8:7   58:54 

 

Aufstellung

1 Weltmann, Christoph

2 Kulinski, Thomas

3 Rausse, Christian

4 Spallek, Johannes

5 Schwermer, Frank

6 Heubel, Markus

7 Schiereck, Kai

8 Rohe, Rainer

9 Mergardt, Rolf

10 Nolte, Peter

11 Köhne, Robert

12 Schröder, Frank

13 Maisel, Michael

 

Ernüchternder Beginn in der Winterrunde

Am 20.12 begann für die Herren 40-1 die Winterrunde mit einer klaren Niederlage gegen den haushohen Aufstiegsfavoriten aus Kirchhörde. Wie schon im letzten Jahr waren die Spiele meist recht einseitig. Dies ist aber nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass die Dortmunder an Position 1-3 mit LK 13, LK 12 und LK 11 antraten. 

Einzig an Position zwei konnte Johannes Spallek sein Spiel offen gestalten und gewann den ersten Satz sehr überraschend mit 6:4. Auf Dauer setzte sich dann allerdings die Klasse seines Gegners durch. In den anderen Einzeln konnten Thomas Kulinski (1), Christian Rauße (2) und Rolf Mergardt (4) trotz guter Leistung leider nur max. drei Spiele pro Satz gewinnen.

Die Doppel waren dann doch um einiges ausgeglichener auch wenn diese jeweils in zwei Sätzen an die Kirchhörder gingen. Anhand der Ballwechsel konnte man erkennen, dass die Kombinationen Thomas Kulinski/Christian Rauße und Rolf Mergardt/Kai Schiereck auch auf hohem Niveau spielen können.

So klar wie das "Kräfteverhältnis" auf dem Platz war, so war es auch abseits des Courts. Hier hatten allerdings die Elche klar die Nase vorn. Auch wenn wir natürlich auch sehr gern gewinnen, so bleibt doch der Spaß im Vordergrund. Vielleicht passt ja beim nächsten Spiel in Lünen beides.

 

Glatter Sieg im zweiten Spiel

Im Gegensatz zum Auftakt gegen Kirchhörde konnte die Herren 40 I in Lünen in Bestbesetzung antreten.

vlnr.: Christian Rausse (3), Thomas Kulinski (2), Johannes Spallek (4), Christoph Weltmann (1)

Die war allerdings nicht der einzige Grund, warum dieses Spiel mit 6:0 gewonnen wurde. Leider musste die Kombination aus TV Tennis Oase Lünen und TC Grävingholz auf einige ihrer besten Spieler krankheitsbedingt verzichten.

Auf dem Center Court entwickelte sich zu Beginn zumindest im ersten Satz eine recht einseitige Partie. Thomas gewann den ersten Satz deutlich mit 6:0. Im zweiten Satz konnte sein Gegner dann etwas besser mithalten, allerdings ging auch dieser Durchgang mit 6:3 an die Nummer 2 der Elche. Auf dem zweiten Platz war die Begegnung an Position vier alles andere als deutlich. Teilweise bedingt durch Knieprobleme auf dem (wie immer) extrem glatten Platz in der Tennis Oase, teilweise aber natürlich auch aufgrund der Spielstärke seines Gegners musste Johannes über zwei Stunden kämpfen ehe auch hier ein Zwei-Satz-Sieg auf der Haben-Seite verbucht werden konnte.

In der zweiten Runde das gleiche Bild. Auf Platz 1 entwickelte sich eine sehr einseitige Partie, in der Neuzugang Christoph Weltmann seine ganze Klasse zeigte und kein Spiel abgab. AUf Platz 2 hatten Kapitän Keks und "Friedo" Jacob ihr Spiel gerade erst begonnen, als der Center Court schon mit dem Abziehen (des zweiten Spiels !!!) fertig war. Somit wurde die Partie kurzerhand auf den "Einser" verlegt und damit das Zuschauen erleichtert. In einem im zweiten Satz sehr spannenden Match gewann Christian 6:3, 7:6 und der Elch lag vor den Doppeln schon uneinholbar mit 4:0 in Führung.

Die Doppel waren vom Ergebnis her zwar Nebensache, wurden aber natürlich trotzdem gespielt. Die Elche stellten von "oben runter" auf. Christoph und Thomas fuhren einen ungefährdeten 6:1, 6:3 Sieg ein. Die beiden "Dauerspieler" Christian und Johannes mussten auch im Doppel kämpfen, da sie teilweise ungewohnte Schwächen offenbarten. Nachdem der erste Satz mit  4:6 verloren ging konnten die beiden Elche die nächsten beiden Sätze allerdings mit 6:3 und 10:5 gewinnen. Das 6:0 war geschafft.

Im Vergleich zum ersten Spiel, kam aber an diesem Spieltag auch das "Gesellige" (wie erwartet) nicht zu kurz. Die Spielgemeinschaft präsentierte sich nicht nur in den Spielen als sehr faire Verlierer, sondern auch hinterher.

Anders als im letzten Jahr wurden wir hier auch zum Essen eingeladen und der vielleicht im Vorfeld heimlich gehegter Wunsch erfüllt Dieser heißt "French Connection".

Also... Vielen Dank für faire Spiele, einen tollen Burger und ein nettes Zusammensein. Hier könnte uns die Auslosung des WTV gern den gleichen Gegner im kommenden Jahr noch einmal zulosen.

 

Doppelstärke erneut ausgespielt

Im dritten Spiel der diesjährigen Winterliga konnte beim TSC Hansa Dortmund ein knapper Sieg eingefahren werden. Dabei ging es denkbar schlecht los. An Position 4 spielte Johannes Spallek und hatte deutlich mehr Probleme mit seinem Gegner als erwartet. Da dieser es schaffte, fast jeden Ball ins Spiel zurück zu bringen, entwickelte sich ein Spiel mit vielen Fehlern auf der einen und mit teils glücklich gewonnenen Punkten auf der anderen Seite. Beim Stande von 3:6 und 3:4 musste dann Johannes noch mit Problemen an einer Sehne im Schlagarm aufgeben. Eine gute Entscheidung, den Arm nicht weiter zu belasten, wie sich hinterher im Doppel zeigen sollte.

Auf Platz 1 musste auch die Nummer 2, Thomas Kulinski, erkennen, dass die Mannen vom TSC Hansa Dortmund anscheinend einen guten Konditionstrainer haben. Nach einem deutlichen 6:0 im ersten Satz häuften sich auch bei Thomas die Fehler und er baute auch damit seinen Gegner auf. Er verlor den zweiten Satz mit 3:6. Im dritten Satz lag die Nummer 2 der Elche schnell deutlich in Führung, verlor dann aber im Match-Tie-Break mit 9:11 und besiegelte damit den 0:2 Rückstand nach den ersten beiden Einzeln.

Dass die Elche in diesem Jahr sehr gut aufgestellt sind zeigte sich dann in den nächsten beiden Einzeln. Auf Platz 2 gewann "Keks" den ersten Satz auch schnell mit 6:0. Im zweiten Durchgang wurde dann sein Gegner deutlich stärker und holte viele Punkte mit seinem starken Aufschlag. Am Ende setzte sich aber dann vor allem die Volley-Stärke des Elch-Kapitäns durch und dieser siegte im Tie-Break des zweiten Satzes.

Auf dem Center-Court zeigte die neue Nummer 1 der Elche wie in der Vorwoche eine sehr starke Leistung. Man konnte schnell erkennen, was eine einstellige LK ausmacht. Christoph Weltmann spielte die Bälle mit einer extrem hohen Präzision immer wieder in die Ecken und konnte so seinem Gegner schnell den Zahl ziehen. Das Ergebnis von 6:0 und 6:2 spiegelt die deutliche Überlegenheit wieder und sorgte so für den 2:2 Ausgleich.

Man war sich schnell einig, dass man die Doppel wieder von oben runter spielt. Da die Elche nur mit vier Mann angereist waren, musste auch die angeschlagene Nummer vier noch einmal ran. Das Doppel Christian/Johannes entschied sich mit dem Maßstab "keine Experimente" und "Doppel spielt man vorne" das Match anzugehen. Da die beiden Gegner (Nummer 2 und 3) der Dortmunder im Doppel lange nicht so stark agierten wie in ihren Einzeln entwickelte sich eine einseitige Partie. Die Schwachstellen wurden erkannt (insbesondere der Rückhand-Return) und ausgenutzt. Die beiden Elche gaben nur ein Spiel ab und gewannen mit 6:1 und 6:0. Das Unentschieden war somit schon einmal sicher.

Auf dem anderen Platz entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Doppel. Beide Seiten zeigten sowohl am Netz, als auch von hinten ihre Stärke. Meist reichte der ersten Ball nicht aus, um den Volley zu "töten", da die Netzspieler extrem schnelle Reaktionen zeigten. Nach einem 6:2 im ersten Satz ging der zweite Satz im Tie-Break an die Männer vom TSC Hansa. Im Match-Tie-Break zeigten dann wieder die Elche ihre Stärke und konnten somit den 4:2-Sieg für die Herren 40-1 sichern.

 

Gerechtes Unentschieden zum Abschluss der Winterliga

Im letzten Saisonspiel mussten die Elche gegen den ATV Dorstfeld antreten. Es wurde das erwartet schwere und ausgeglichene Spiel.

Schon die ersten beiden Spiele von Thomas (2) und Johannes (4) waren an Spannung kaum zu überbieten. Thomas führte im ersten Satz gegen einen Spieler mit LK 11 schnell mit 3:0, verlor dann aber einerseits den Faden, andererseits wurde sein Gegner immer stärker, so dass Thomas sieben Spiele in Folge verlor. Im zweiten Satz entwickelte sich dann ein extrem ausgeglichenes Spiel mit vielen langen und Kräfte zehrenden Ballwechseln, den der Elch allerdings dann verdient mit 7:5 gewann. Im letzten Spiel gegen Hansa Dortmund musste sich Kuli noch trotz einer Führung im Match-Tie-Break geschlagen geben, das sollte ihm aber nicht noch einmal passieren. Er gewann deutlich mit 10:4. Auch auf dem anderen Platz musste die Partie im Match-Tie-Break entschieden werden. Johannes verlor noch den ersten Satz deutlich mit 1:6, bemerkte dann aber (endlich) zu Beginn des zweiten Satzes, dass er die Taktik ändern musste und gewann diesen mit 6:3. Leider musste der Elch den dritten Satz dann mit 2:10 verloren geben. Der Zwischenstand nach über zwei Stunden lautete somit 1:1.

In der zweiten Runde wurden die beiden Partien dann jeweils in zwei Sätzen entschieden. Auf Platz 1 zeigte Christoph wieder einmal, dass er eine enorme Verstärkung für die 40-1 der Elche ist. Gegen einen von der LK aus ebenbürtigen Gegner (beide LK 9) war Christoph mit seiner Leistung nicht immer zufrieden, gewann aber sehr deutlich mit 6:3, 6:2. Das nennt man dann wohl "jammern auf hohem Niveau". Captain Keks fand auf dem zweiten Platz lange nicht zu seinem Spiel und konnte nur den zweiten Satz ausgeglichen gestalten. Er unterlag 2:6, 5:7. 

In den entscheidenden Doppeln wurde dann Robert Köhne "eingewechselt". Er verlor mit Johannes aufgrund eines Breaks den ersten Satz mit 3:6. Im zweiten hatte Robbie sich dann warme gespielt und die beiden gewannen deutlich mit 6:1 gegen zwei von der LK her übermächtige Gegner. Im dritten und entscheidenden Durchgang verloren die beiden sehr unglücklich mit 8:10. Um noch ein Unentschieden zu erreichen musste also das erste Doppel die Kohlen aus dem Feuer holen. Das taten Thomas und Christoph, wie in den letzten beiden Partien auch, sehr überzeugend. Dank ihrer Überlegenheit beim Return und auch am Netz siegten sie mit 6:3, 6:4. 

Die Wintersaison beendeten die Elche somit mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auf dem dritten Platz. Insgesamt also eine erfolgreiche Saison, da die Niederlage gegen den übermächtigen TC Kirchhörde absolut unvermeidbar war. Im Sommer geht es nun darum, wie immer viel Spaß zu haben und oben mitzuspielen. Vielleicht heißt es am Ende ja sogar nicht "same procedure as every year"...

 

Sommer 2015

Kreisliga

Zur Anzeige der WTV-Tabelle bitte oben auf die Liga klicken.

von links nach rechts: Robert Köhne, Peter Nolte, Thomas Kulinski, Rolf Mergardt, Rainer Rohe, Christian Rauße, Johannes Spallek, Christoph Weltmann

es fehlen: Markus Heubel, Frank Schwermer

Aufstellung

1 Christoph Weltmann LK 9

     

 2 Thomas Kulinski LK 13

      

3 Christian Rauße LK 15

      

 4 Johannes Spallek LK 16

      

 5 Frank Schwermer LK 18

6 Markus Heubel LK 18

7 Rolf Mergardt LK 19

      

8 Rainer Rohe LK 20

      

9 Peter Nolte LK 21

      

10 Robert Köhne LK 22

      

Spielplan

Sonntag, 16. August        10.00 Uhr       TuS Jahn Dellwig TA 1  - TuS Elch Holzwickede 1       0:9       1:18        48:108
                         
Sonntag, 23. August   10.00 Uhr   Ahlener TC 75 1 - TuS Elch Holzwickede 1   3:6   8:13   74:91
                         
Sonntag, 30. August   10.00 Uhr   TuS Elch Holzwickede 1 - TC Brambauer 1   3:6   7:14   64:96
                         
Sonntag, 06. September   10.00 Uhr   TuS Elch Holzwickede 1 - DJK Werl Büderich 1   8:1   16:2   106:55
                         
Sonntag, 13. September   10.00 Uhr   TC Dolberg 1 - TuS Elch Holzwickede 1   5:4   12:10   79:73
Neue Ebene...