Termine

October 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Herren 40 II

Herren 40 2

Kreisklasse 1

Zur Anzeige der WTV-Tabelle bitte oben auf die Liga klicken.

 

Hinten von links nach rechts: J. Söpper, F. Schröder, M. Maisel, R. Kirsch, P. Dunker

Vorne von links nach rechts: H. Solf, M. Veith, T. Schulz

Es fehlen: Peter Becker und Thorsten Becker

 

Mannschaftssitzung der Herren 40-2 mit vielen Themen und einem klaren Ziel

Am vorletzten Wochenende im Januar trafen sich die Herren 40-2 zur ihrer fast schon traditionellen Mannschaftssitzung „Am Runden Tisch“ im Bambus Garten in Holzwickede. Die Themengebiete reichten von der Mannschaftsaufstellung, über den Rahmenspielplan  bis hin zu einem neuen Spendenmotto für die kommende Saison. Das große Ziel für die Spielzeit 2015 war dann auch schnell definiert. Die „Rote Laterne“ soll  am Ende der Saison nicht wieder an der Friedrich-Ebert-Straße in Holzwickede stehen. Aus diesem Grunde wird das Sommertraining ausgedehnt, ein sportlicher Leiter mit Beginn des ersten Aufschlags „verpflichtet“ und endgültig auf alte Tugenden gesetzt; ErdbeertorteBleibt zu hoffen dass unseren Gegner am Ende unser Spiel und das Endergebnis nicht schmecken!

 

Saisonauftakt in Holzwickede ohne Racket

 

 40-2 Meisterschaftsstart erst im August

Die Herren 40-2 des TuS Elch müssen bis zum 16.08.2015 warten, um den ersten Aufschlag in der Meisterschaft 2015 ausführen zu können, so die Vorgabe des Rahmenspielplans der Kreisklasse 2. Die weiteren Termine sind der 23.08., 30.08., 06.09. und 13.09.2015!

Um die entsprechende Fitness und die ein oder andere technische Finesse zu erlangen, steht eine Menge Training, das ein oder andere Freundschaftsspiel und eventuell ein Wochenendtrainingslager auf dem Plan. In der Hoffnung vom Verletzungspech verschont zu bleiben gibt es in diesem Jahr für die Mannschaft um Captain Matthias Veith nur die Devise, nicht erneut als Tabellenletzter im September über die Ziellinie zu kommen! Die Grundlagen dafür hat man hoffentlich im Wintertraining legen können. Auf Laktattests möchte Captain Veith aber in diesem Jahr verzichten.

Der Kader ist für die kommende Saison unverändert, lediglich die Mannschaftsaufstellung hat sich im Gegensatz zum Vorjahr etwas verändert. So rückt Michael Maisel mit neuer LK als „echte Nummer eins“ an die erste Position, Frank Schröder rutscht, in der Hoffnung auf weniger Wettkampf-Krampf, somit auf die Position 2, Joachim Söpper bekleidet weiterhin die Position 3 und erwartet die ein oder andere (Erdbeertorten) Schlacht. Tim „Iron-lung“ Schulz steht als hoffnungsvoller Punktegarant auf Position 4. Die (Parking) Position 5 hat Peter „Himself“ McNaDunker inne. An Position 6 wird Teamcaptain Matthias Veith sicher für eine optimale Punkteausbeute „veighten“. Peter „Moonball“ Becker hofft an Position 7 auf eine angenehme Punkte-Atmosphäre und Thorsten „Purple“ Becker spielt an Position 8 „bis die Wolken wieder lila sind!“ Harald „Forehand“ Solf auf Position 9 und Rolf „Racket“ Kirsch auf der Position 10 komplettieren die Mannschaft 40-2 im Jahr 2015!

Selbstverständlich werden die 40-2-Elche auch in diesem Jahr wieder ein eigenes, kleines Familienprogramm auf die Beine stellen. Standardmäßig soll es wieder ein Familienfrühstück mit anschließendem Tennisspaß geben. Ferner geht es mit einer kleinen Abordnung im Juni 2015 zum Finaltag der Gerry-Weber-Open nach Halle/Westfalen. Darüber hinaus wird man sicher bei den geplanten Veranstaltungen des TuS Elch, wie das traditionelle Osterfeuer, der offiziellen Saisoneröffnung oder dem Tag der offenen Tür-Deutschland spielt Tennis-, treffen und reichlich Gesprächsstoff haben. Wie immer hoffen wir auf ein gutes Miteinander auf und neben der Asche, auf spannende aber immer faire Spiele, Gesundheit und darauf, dass die „Rote Laterne“ in unserer Gruppe nicht wieder im September in unserem Vereinsheim zum Leuchten kommt!

Aus diesem Grunde; let´s get ready to rumble, 40-2!

40-2 hat sich für 2015 sortiert

Der Plan ist ein Testspiel in 2015 mit dem THC BW

Trainingseinheiten mit Trainerteam auch in 2015

Aufstellung

1       Maisel, Michael       LK 22
         
2   Schröder, Frank    LK 23 
         
3   Söpper, Joachim    LK 23
         
4   Schulz, Tim   LK 23
         
5   Dunker, Peter   LK 23
         
6   Veith, Matthias (MF)   LK 23
         
7   Becker, Peter   LK 23 
         
8   Becker, Thorsten   LK 23 
         
9   Solf, Harald   LK 23 
         
10   Kirsch, Rolf   LK 23
         
11   Schulz, Christian   LK 23

 

Spielplan

Sonntag, 16. August       10.00 Uhr       TuS Elch Holzwickede 2  - TF Bockum 1       3:6       6:12        64:93
                         
Sonntag, 23. August   10.00 Uhr   TuS Elch Holzwickede 2 -  TC Bergkamen-Weddinghofen 1   3:6   6:12   67:82
                         
Sonntag, 30. August   10.00 Uhr   SV BW Alstedde 1 - TuS Elch Holzwickede 2   9:0   18:2   110:62
                         
Sonntag, 06. September   10.00 Uhr   Hörder TC 1 - TuS Elch Holzwickede 2   4:5   10:11   79:76
                         
Sonntag, 13. September   10.00 Uhr   TuS Elch Holzwickede 2 - TC Oespel-Kley 3   4:5   8:11   59:75

 

Herren 40-2 in Kreisklasse 1 löste große Verwunderung aus

Im Tennis ist es eigentlich wie im wahren Leben, normalerweise bekommt man nichts geschenkt. Das gilt offenbar in 2015 nicht für die Herren 40-2 des TuS Elch. In 2014 die Kreisklasse 2 als Tabellenletzter abgeschlossen und grundsätzlich mit wenig  Ambitionen in eine höhere Klasse, findet sich das Team von Matthias Veith ein Jahr später in der Kreisklasse 1 wieder. Verwunderung und ungläubiges Staunen an der Friedrich-Ebert-Str. in Holzwickede und abschließend immer noch viele fragende 40-2-Gesichter, denn in wie weit das Ganze als Geschenk betrachtet werden kann, werden die Spiele nach den Sommerferien zeigen. Im Einzelnen sieht der Spielplan im Sommer 2015 für die Herren 40-2 am Sonntag, 16.08.2015 ein Heimspiel gegen die Mannschaft des TF Bockum 1 aus Hamm vor. Am Sonntag, 23.08.2015 erwarten die Herren 40-2 den TC Bergkamen-Weddinghofen 1. Kein ganz unbekannter Gegner, da man im Sommer 2011 am Häupenweg in Bergkamen antreten musste und chancenlos mit 0:9 nach Holzwickede zurückkehrte. Am Sonntag, 30.08.2015 führt der Weg nach Lünen. Am Heikenberg 29 (44534 Lünen) wartet die Mannschaft vom SV BW Alstedde 1 auf die Herren 40-2. Bereits im Sommer 2013 und 2014 trafen die Herren 40-2 auf die Dritt- bzw. Zweitvertretung des SV BW Alstedde. Zweimal mussten die Veithlinge dabei eine 4:5 Niederlage hinnehmen. Am Sonntag, 06.09.2015 führt die Reise der 40-2-Elche zum Hörder TC 1 (44265 Dortmund, Eichsfeld 9) nach Dortmund. Der letzte Spieltag der Saison endet Sonntag, 13.09.2015 mit einem Heimspiel gegen die Drittvertretung des TC Oespel Kley aus Dortmund. Der TC Oespel-Kley ist auch, wie der SV BW Alstedde, kein unbekannter Gegner für die Herren 40-2. Im Sommer 2011 unterlagen die Veithlinge in Dortmund der damaligen Erstvertretung mit 4:5, im Sommer 2014 endete die Partie gegen die Zweitvertretung auf eigener Anlage leider mit dem gleichen Ergebnis. Es wird sicher noch die eine oder andere Diskussion über Sinn und Unsinn einer solchen Gruppenkonstellation geben, dennoch werden Motivation, Trainingseifer und der Spaß am Sport mit der gelben Filzkugel ungebrochen vorhanden sein. Und getreu dem Motto „Vierzig Zwei, (mit) Spaß dabei“ gehen wir jede Aufgabe konzentriert an.

Trainingsauftakt auf Asche für Herren 40-2

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen wurden den Herren 40-2 zum Trainingsauftakt (20.04.) mit Trainer Manuel Canton Gomez beschert. Ungeachtet dieser angenehmen Rahmenbedingungen wurde die Trainingsstunde wie gewohnt zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Nach dem Trainingsauftakt war den Herren 40-2 ziemlich klar, dass es bis zum Saisonauftakt im August 2015 noch jede Menge Luft nach oben gibt.

 

Captain M. Veith geht spritzig in die neue Saison

 

Erste Trainingseinheit für M. Vieth, H. Solf, F. Schröder bei Trainer M. Canton Gomez (v.l.n.r.)

Mannschafts-Trainingsauftakt auf Asche ohne vier

Perfektes Trainingswetter präsentierte sich den Herren 40-2 beim Mannschafts-Trainingsauftakt auf Asche am 24.04.2015 an der Friedrich-Ebert-Str. in Holzwickede. Kleiner Wehrmutstropfen zum Trainingsauftakt waren die erkältungsbedingten Ausfälle von Michael Maisel und Frank Schröder, dem verletzungsbedingten Ausfall von Thorsten Becker und dem urlaubsbedingten Fehlen von Peter Becker. Ungeachtet dieser Tatsache nahmen die verbliebenen Fünf um Captain Matthias Veith, natürlich hochmotiviert, das Training auf und gaben 120 Minuten wieder alles. Bleibt zu hoffen, dass das gute Wetter dem Trainingsbetrieb auf Dauer treu bleibt und die „Veithlinge“ kurzfristig wieder vollständig auf dem Trainingsplatz stehen.

 

Doppelformation mit H. Solf und M. Veith

 

J. Söpper wartet auf die Filzkugel

 

P. Dunker und T. Schulz im Einzeltraining

Herren 40-2 am Finaltag wieder bei den Gerry-Weber-Open

Wie auch schon im Vorjahr war ein kleiner Tross der Herren 40-2 mit ihren Familien zu Gast bei den Gerry-Weber-Open in Halle/Westfalen. Dieses Mal trugen wohl eher die sportlichen Leistungen der Endspiel-Akteure und weniger das Wetter dazu bei, dass die Zuschauer ins Schwitzen kamen. Roger Federer aus der Schweiz, Publikumsliebling und Rekordfinalist in Halle, und Andreas Seppi aus Italien lieferten sich ein hochklassiges Endspiel in der Einzelkonkurrenz. Der Schweizer behielt am Ende mit 7:6 und 6:4 die Oberhand und verbuchte somit seinen achten Turniersieg in Westfalen. Anschauungsunterricht für die Herren 40-2 bot auch das Doppelfinale, das dieses Mal die Außenseiter jubeln ließ. Die ungesetzten Raven Klaasen/Rajeev Ram aus Südafrika und den USA schlugen im Finale die an Nummer zwei gesetzten Rohan Bopanna/Florin Mergea aus Indien und Rumänien am Ende klar mit 7:6 und 6:2. Idealerweise könnten die Doppelpartien in der kommenden Saison bei den Mannen um Capitano Matthias Veith genauso ausgehen (und auch aussehen), gilt es doch die Erfolgsquote gerade bei den Doppelbegegnungen in diesem Jahr deutlich anzuheben. Anschauungsmaterial gab es am Endspiel-Sonntag in Halle mehr als genug.

 

40-2 waren dabei

v.l.n.r.: Capitano Veith, Purple Becker und Forehand Solf

Herren 40-2 starten mit 3:6 Heimniederlage gegen TF Bockum 1

Das wegen starken Regens ausgefallene Spiel vom 16.08.2015 gegen die Hammer Vorstädter der TF Bockum 1, wurde am Samstag, 22.08.2015 nachgeholt. Bei idealem Tenniswetter präsentierten sich die Herren 40-2 nach ihrem unverhofften Aufstieg in guter Verfassung und lagen nach den sechs Einzelbegegnungen nur mit 2:4 zurück. Joachim Söpper und Frank Schröder sicherten den Schützlingen von Matthias Veith die beiden Pluspunkte. Leider konnte am Ende nur das Doppel TimSchulz/Frank Schröder ihr Spiel  siegreich gestalten, so dass am Ende eine 3:6 Heimniederlage zu verzeichnen war. Trotz der Niederlage konnte man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. Bleibt abzuwarten ob man die Leistung im nächsten Spiel gegen den TC Bergkamen-Weddinghofen 1 bestätigen kann.

 

Erster Spieltag ein Ausfall

Gute Stimmung bei den Mannschaftsführern

Game, Set and checked

Mission possible = Wir sind Rolf

Herren 40-2 in neuer Liga mit alter Schwäche

Nur einen Tag nach der 3:6 Auftaktheimniederlage gegen die Mannschaft  der TF Bockum 1, mussten die „Veithlinge“ erneut auf heimischer Asche antreten. Mit dem TC-Bergkamen-Weddinghofen 1 trat eine bekannte Mannschaft aus dem Jahre 2011beim TuS Elch an. Beide Mannschaften zeigten sich wenig beeindruckt und gut erholt von ihren Samstagspartien und lieferten sich über die gesamte Dauer der Partie, bei perfekten äußeren Bedingungen, ein Match fast auf Augenhöhe. Den Herren 40-2 gelang es durch Christophe Sauvaget, Frank Schröder und Tim Schulz drei der sechs Einzelbegegnungen für sich zu entscheiden, so dass es mit einem hoffnungsvollen 3:3 in die Doppelpaarungen ging. Am Ende war es die alte Doppelschwäche der „Veithlinge“, die für die zweite 3:6 Heimniederlage verantwortlich war. Nach zwei Partien in der, für die 40-2-Elche, „neuen“ Liga bleibt festzuhalten, dass sich die Mannschaft nicht ganz so unwohl fühlt, wie man es zu Beginn erwartet hatte. Natürlich warten mit den Teams vom SV BW Alstedde 1, dem Hörder TC 1 und vor allem TC Oespel-Kley 3 noch weitere Brocken auf die Mannen von Matthias Veith, aber mit den bisher gezeigten Leistungen muss man sich erst einmal nicht verstecken. Für den ganz großen Coup braucht es dann aber mehr als einen herausragenden Tag und das nicht nur wettertechnisch!

 

Mannschaftsführer und das Schattendasein

Mission possible = Wir sind Rolf

Ernüchterung nach Auswärtsspiel in Alstedde

Die Herren 40-2 kehrten leicht frustriert und etwas ratlos vom Auswärtsspiel beim SV BW Alstedde 1 nach Holzwickede zurück. 0:9 hieß es nach acht Stunden im „Saunabereich“ Alstedde in Lünen. Dieses Ergebnis hatte man eigentlich aus dem Negativ-Ergebnisranking komplett gestrichen, so dass das Gefühl einer solch herben Klatsche nicht mehr präsent war. Vor zwei Jahren und zwei Monaten, genau am 30.06.2013, unterlagen die Veithlinge letztmalig mit diesem Ergebnis, damals auf eigener Anlage. Seinerzeit sang- und klanglos gegen die Mannschaft aus Welver, ohne echte Bindung zu den einzelnen Spielen. In Alstedde sah das Ganze komplett anders aus. Zwei Spiele wurden nur im Match-Tiebreak und eines im Tiebreak verloren. Darüber hinaus konnten die aufgestellten „Veither“-Doppel ihren Gegner durchaus Paroli bieten und immer mit Ziel vor Augen, mindestens den Ehrenpunkt einzufahren. Die Chance die Pleite in Alstedde vergessen zu machen bietet sich den Mannen um Matthias Veith am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel beim Hörder TC 1. Dem „Capitano“ plagen allerdings vor dem entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt beim Hörder Tennis Club ein paar Personalsorgen. Arbeits- /urlaubs- und verletzungsbedingt fallen für dieses Spiel mit Joachim Söpper, Peter Becker, Rolf Kirsch und Thorsten Becker gleich vier Spieler aus. Dennoch werden die „Veith-Fighters“ alles tun, um endlich den lang ersehnten „Big Point“ zu setzen. Und in dieser Saison könnte das gleichbedeutend der „Nicht-Abstieg“ sein! 

Gemütliche Anlage des SV BW

Skeptischer und erfrischter Blick

Tennis im Saunabereich Alstedde

Perfekter Schattenplatz

Shake-Hands nach der Partie

Sensationeller Auswärtssieg bringt 40-2 den Klassenerhalt ganz nah

Als krasser Außenseiter in die Liga gestartet, der unverhoffte Aufstieg nicht erklärbar, Boykottgedanken zu Beginn der Saison und dann das!

Die Herren 40-2 kehrten am Sonntag mit einem 5:4 Auswärtssieg aus Hörde nach Holzwickede zurück. Die „Veightlinge“ erkämpften und erspielten sich Punkt für Punkt beim in Bestbesetzung angetretenen Hörder TC 1, der als Favorit in die Begegnung gegangen war. Am Ende stand den Mannen um „Capitano“ Matthias Veith dann auch noch das Quäntchen Glück zur Seite, was es für so einen Erfolg braucht. Nach den ersten drei Einzelbegegnungen stand eine 2:1 Führung für die Elche 40-2 zu Buche, die Matthias Veith und Tim Schulz sichern konnten. Frank Schröder und Peter Dunker, der erst nach einer Regenpause sein Match fortsetzen konnte und von einer Blessur seines Gegners profitierte (Gute Besserung Hans!),  erarbeiteten die Punkte zur zwischenzeitlichen 3:2 und 4:2 Führung. Die Doppelschwäche der „Veightlinge“ hatte auch auf Hörder Asche bestand, wobei Tim Schulz und Peter Dunker erst im Match-Tiebreak mit 8:10 unterlegen waren, doch das 1:2 nach den Doppelpartien reichte, um am Ende als 5:4 Sieger vom Platz zu gehen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass der interne Wettstreit um das breiteste Grinsen im Gesicht der „Capitano himself“ gewinnen konnte. Am kommenden Sonntag kommt es dann für die 40-2-Elche zum Showdown. Zum einen gibt sich der unangefochtene Tabellenführer und Aufsteiger TC Oespel-Kley 3 an der Friedrich-Ebert-Str. 6 in Holzwickede die Ehre. Zum anderen soll natürlich der Klassenerhalt endgültig perfekt gemacht und die restlichen, rein rechnerischen, Zweifel ausgeräumt werden. Die „Veith-Fighters“ gehen in jedem Falle mit breiter Brust in diese Partie gegen den haushohen Favoriten von der Borussiastr. aus Dortmund, schließlich möchte man den    Mannen um Mannschaftsführer Stefan Schwingeler das Tennisleben so schwer wie eben  möglich machen. Und idealerweise haben am Ende des Tennistages beide Clubs etwas zu feiern! 

 

Auswärts beim Hörder TC

Skepsis in den Gesichtern

Welche Taktik kann aufgehen

Warmmachen ist alles

Interessierte Mannschaftskollegen

Matchpause gleich Selfie-Zeit

Zufriedener Captain der Veith-Fighter

So sehen Sieger aus. Es fehlt: M. Maisel

Knappe Niederlage zum Saisonausklang

Standardmäßig trennten sich Herren 40-2 der Elche und die Mannschaft vom TC Oespel-Kley 3 mit 5:4. Und wie die Jahre zuvor gingen die Dortmunder Vorstädter als Sieger vom Platz. Zum Saisonausklang spielte das Ergebnis aber nicht die große Rolle, war die Mannschaft vom TC Oespel-Kley 3 bereits vor dem Spiel in Holzwickede schon souverän aufgestiegen. An dieser Stelle gratulieren die Herren 40-2 des TuS Elch den Mannen um Teamcaptain Stefan Schwingeler zum Aufstieg und wünschen für die Zukunft viel Erfolg! Für die Mannschaft von Matthias Veith ging es einfach noch einmal darum ein gutes Endergebnis zu erzielen, da man durch den 5:4 Auswärtssieg beim Hörder TC1 vom vergangenen Wochenende den Klassenerhalt vorzeitig perfekt gemacht hatte. Das Spiel gegen die Topmannschaft aus Oespel-Kley 3, die nicht komplett und nicht in Bestbesetzung antreten konnte, lief weitestgehend ausgeglichen, wobei Christophe Sauvaget und Michael Maisel die Highlights aus Sicht der „Veithlinge“ setzen konnten und ihre Spiele siegreich gestalteten. Ergebnistechnisch etwas hinter den Erwartungen an diesem Tag blieben Joachim Söpper, Tim Schulz und insbesondere Frank Schröder. Die fast schon eklatante Doppelschwäche der Herren 40-2 sorgte dann einmal mehr dafür, dass es am Ende vom Ergebnis nicht schlecht aussah, aber nichts Zählbares auf dem Punktekonto zu verbuchen gab. Am Ende des Tages waren trotzdem beide Teams mit der abgelaufenen Saison hoch zufrieden, denn mehr geht nicht, wenn man als Topfavorit aus Dortmund souverän aufsteigt und als krasser Außenseiter aus Holzwickede nicht absteigt. Und ganz nebenbei dürfen die „Veithlinge“ dieses als größten Erfolg seit ihrem Bestehen verbuchen.   

 

Letzter -Wir sind Rolf- Spieltag

Die Teamcaptains M. Veith und S. Schwingeler

Fachsimpeln vor der Partie

Gute Ratschläge sind immer willkommen

Verschwitzter Sonntags-Kaffee-Klatsch mit Joachim S.

Gute Stimmung zum Saisonabschluss